Kostenloser psychologischer Lerntypentest zur Bestimmung deines persönlichen Lerntyps

  • Von: Jan Kuonen

  • Bern, CH

Jan Kuonen

Je genauer du darüber Bescheid weisst, welchem Lerntyp du dich zuordnen kannst, desto effektiver kannst du dein Lernverhalten organisieren, und somit zu insgesamt besseren Ergebnissen beitragen.

"Finde heraus zu welchem Lerntyp du gehörst"

Vielleicht zur Gruppe die durch visuelle Reize besonders gut lernt? Oder eher zur Gruppe die durch akustische Reize optimale Ergebnisse erzielt? Oder eher zur Gruppe die durch möglichst viel praktische Anschauung zu optimalen Lernergebnissen kommt?

Das lässt sich durch den Lerntypentest auf dieser Seite herausfinden.

Grundsätzlich ist es bei den meisten Menschen so, dass die Grenzen zwischen verschiedenen Lerntypen fliessend sind. Nur in den seltensten Fällen findet man Menschen, die ausschliesslich auf der Basis eines klassischen Lerntyps anzusiedeln sind.

"Eine Mischung verschiedener Lerntypen ist eher der Regelfall"

Dennoch empfiehlt es sich etwas über den eigenen Lerntyp in Erfahrung zu bringen, weil sich bei nahezu jedem Menschen – also auch bei dir – auffällige Präferenzen finden lassen. Kennst du deine individuellen Präferenzen, kannst du diese klug und effektiv für bessere Lernergebnisse nutzen. Finde es mit dem kostenlosen Lerntypentest auf psychologischer Basis heraus!

Klicke hier um den kostenlosen Test zu starten

Die 4 Lerntypen in der Übersicht

Eigenschaften beim „Emotionalen Lerntyp“:

Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, handelt es sich bei diesem Lerntyp um einen sehr gefühlsbetonten Menschen, der besonderen Wert auf einen kommunikativen Austausch mit anderen Menschen legt. Emotional ausgerichtete Lerntypen zeichnen sich oftmals durch einen freundlichen und direkten Umgang mit den Mitmenschen aus. Bedingt durch gute kommunikative Fähigkeiten fühlt sich der emotionale Lerntyp häufig in Gruppen wohl, in denen er überdurchschnittlich gute Lernergebnisse erzielen kann. Der emotionale Lerntyp macht viele seiner Lernerfahrungen durch offene Kontakte in einem sozialen Umfeld. Ein überwiegend aus Büchern motiviertes Lernen ist für diesen Lerntyp eher weniger geeignet.

Eigenschaften beim „Logischen Lerntyp“:

Dieser Lerntyp bevorzugt Lernmaterialien, die möglichst gut strukturiert dargeboten werden. Klassische Vorlesungen, wie sie beispielsweise an Universitäten gehalten werden, kommen diesem Lerntyp sehr entgegen. Im direkten Vergleich zum emotionalen Lerntyp ist dieser Lerntyp meistens durch ein hohes Mass an Disziplin ausgezeichnet. Die analytischen Fähigkeiten sind – im Gegensatz zur emotionalen Kompetenz – häufig auffällig gut ausgebildet. Infolge der Bevorzugung klar strukturierter Vorgehensweisen bieten sich für den logischen Lerntyp – je nach Thema – auch Computerlernprogramme an, die vor allem autodidaktisch ausgerichteten Menschen, die zugleich über eine ausgeprägte Selbstdisziplin verfügen, gute Dienste leisten können. In Lerngruppen wird man den logischen Lerntyp vergleichsweise selten antreffen, weil er tendenziell mehr ein Eigenbrötler ist.

Eigenschaften beim „Organisierten Lerntyp“:

Den organisierten Lerntyp könnte man auch als „Macher“ bezeichnen. Er zeichnet sich vor allem dadurch aus neuen Lernstoff durch praktische Anschauung zu trainieren. Der organisierte Lerntyp legt großen Wert auf klar durchschaubare Lernstrukturen, und steht Improvisationen eher skeptisch gegenüber. Eine klare Festlegung zu erreichender Ziele, die idealerweise schriftlich dokumentiert werden, zeichnen den organisierten Lerntyp aus. Der organisierte Lerntyp fühlt sich durch ein möglichst transparentes Feedback bei Prüfungen beflügelt, denn er möchte das jeweils Gelernte möglichst schnell in der Praxis ausprobieren.

Eigenschaften beim „Visionären Lerntyp“:

Dieser Lerntyp zeichnet sich vor allem durch sein strategisch und ganzheitlich ausgerichtetes Denken aus, das sich nur ungern in strenge Lehrpläne zwängen lässt. Besonders die Fähigkeiten der rechten Gehirnhälfte, die für bildhaftes und assoziatives Denken zuständig sind, nutzt der visionäre Lerntyp auffallend häufig. Das Lernen über bildhafte Darstellungen ist für diesen Lerntyp besser geeignet, als das ausschliessliche Lernen mittels Büchern. Der visionäre Lerntyp liebt auch den Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten, in dessen Rahmen er mitunter zur Höchstform auflaufen kann.

Klicke hier um zum kostenlosen Lerntypentest zu gelangen


Mit den besten Wünschen,

Jan Kuonen